Was ist eigentlich eine Familienaufstellung und welche Erfahrungen mache ich dabei?

Die Familienaufstellung ist eine Art Experiment, das oft von Therapeuten und Psychologen eingesetzt wird, um tiefer liegende Probleme zu visualisieren, zu verstehen und dadurch gegebenenfalls zu lösen.

Gerade familiäre Konflikte, aber auch andere Ängste, die dich zum Beispiel daran hindern können, eine erfolgreiche Beziehung zu führen, kommen dabei ans Tageslicht.

Du solltest die Familienaufstellung nur unter professioneller Anleitung und in Absprache mit einem Therapeuten durchführen. Keinesfalls darfst du mit deiner Familie einfach so experimentieren.

Wenn die Aufstellung korrekt verläuft, kann es gut sein, dass du dich danach sehr aufgewühlt fühlst, einige deiner Probleme aber besser verstehst. Wiederum in Kooperation mit deinem Therapeuten kannst du sie dann besser angehen.

Wir erklären dir hier, wie die Familienaufstellung in etwa funktioniert, welche Vorteile sie hat und wie das Ganze mit deinem Liebesleben zusammenhängt. Dabei gilt allerdings, dass du dich bei Fragen stets an Experten wenden solltest.

So läuft eine Familienaufstellung ab

Du als Aufsteller stehst während dieses Prozesses mittig in einem Raum gemeinsam mit anderen Personen. Dies können Familienmitglieder sein, sind aber zumeist andere Personen, also sozusagen Komparsen.

Sie stehen dir zu Verfügung, damit du sie in verschiedenen Rollen im Raum verteilen kannst. Wenn du also zum Beispiel Probleme mit einem Elternteil hast, würde eine der Personen diesen Elternteil repräsentieren.

Was ist eigentlich eine Familienaufstellung und welche Erfahrungen mache ich dabei?

Wenn du Bindungsangst oder eine andere Art von Blockade verspürst, könnte einer der Schauspieler diese Rolle übernehmen. Daher solltest du bereits vor der Familienaufstellung eine Vorstellung deiner Probleme und ihrer Ursachen haben.

Der Psychologe wird euch dann durch den Prozess leiten. Die verschiedenen Rollen interagieren miteinander und verlassen sich dabei viel auf ihre Intuition. So lernst du, wo das Problem liegt oder wie du besser handeln könntest.

Dabei ist wichtig, dass du viel Geduld und Offenheit mitbringst. Dieses Experiment wird deine Probleme nicht lösen, aber es kann sehr hilfreich sein, sie zu visualisieren.

Diese Erfahrungen kannst du mitnehmen

Je nach deiner individuellen Aufstellung kannst du sehr viel über dich selbst, aber auch über deine Familienmitglieder und dein Verhältnis zu ihnen sowie ihr Verhältnis untereinander lernen.

Zudem hat die Familienaufstellung den großen Vorteil, dass sie Menschen, die sich bereits in Therapie befinden, ganz unkompliziert aufzeigen kann, an welchen Themen oder mit welchen Personen sie arbeiten sollten.

Wenn du den Versuch in Kooperation mit deinem Therapeuten und Psychologie-Studenten oder anderen Freiwilligen machst, wird er dich nichts kosten. Aber auch die kostenpflichtigen Angebote für Familienaufstellungen lohnen sich.

Nicht umsonst wird das Verfahren immer beliebter. Du kannst unterschiedlichste Erfahrungen über dich selbst, deine Familie und euer Verhalten untereinander sammeln.

Zudem lernst du, wie andere Personen in bestimmten Situationen handeln würden. Davon ausgehend kannst du dir überlegen, ob du selbst besser oder anders handelst und somit an deinem Charakter arbeiten.

Selbstverständlich ist alles, was im Raum der Familienaufstellung passiert, streng vertraulich. Du wirst daher die Erfahrung machen, in einem „safe space“ über all die Dinge sprechen zu können, die dir schon lange auf dem Herzen lagen.

Die Interaktion mit anderen Personen ist dabei oft sehr hilfreich und du wirst darüber hinaus merken, dass dein Problem gar nicht so schrecklich oder ungewöhnlich ist, wie es dir vielleicht vorkommt.

Im Gegenteil, die Familienaufstellungen geben allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Hoffnung und sind ein wunderbarer Ort, um intensive Gespräche zu führen und sowohl andere als auch sich selbst neu zu entdecken.

Diese Vorteile hat die Familienaufstellung für dein Dating-Leben

Aus der Versöhnung mit Familienmitgliedern oder mit Konflikten aus deiner Vergangenheit, die durch die Familienaufstellung visualisiert und damit thematisiert werden, können viele positive Dinge folgen.

Dafür brauchst du viel Geduld und die Bereitschaft, die Ergebnisse der Aufstellung in Ruhe mit deinem Therapeuten aufzuarbeiten. Aber irgendwann wird es soweit sein und du wirst merken, dass du dich wieder bereit für eine Beziehung fühlst.

Dann empfehlen wir dir, diesen Überblick über Partnerschaftsportale anzuschauen, um zu ermitteln, welche der Singlebörsen am besten zu dir und zu deinen Vorlieben passt.

Es kann übrigens gar nicht schaden, wenn du im Profil angibst, dass du dich noch in Therapie befindest oder diese gerade beendet hast. So findest du nämlich viel einfacher einen einfühlsamen Partner, der dich versteht und unterstützt.

Die Auswahl an Dating-Seiten ist riesengroß und damit steht dir auch ein bisher ungekannter Pool an möglichen Partnern zu Verfügung. Dank der intelligenten Algorithmen der guten Seiten ist die Wahrscheinlichkeit hoch, einen ideal passenden Partner zu finden.

Unser Vergleich der besten Singlebörsen in Deutschland hat ergeben, dass Parship der Testsieger ist. Hier werden besonders viele glückliche Partnerschaften geschmiedet. Du möchtest dich direkt anmelden? Dann folge diesem Link!

 

Auch diese Artikel können dir dabei helfen, die Dating-Welt bewusster und entspannter zu erobern:

Wie Du zur leichten Beute wirst

Wie erkenne ich, dass eine Frau auf mich steht?;

Was ist eigentlich eine Familienaufstellung und welche Erfahrungen mache ich dabei?
1 Stimmen / 5
[yasr_overall_rating size="medium"]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *