Jemanden online ansprechen

iphone-500291_640

Wie macht man sich mit einer wildfremden Person online bekannt? Für die Facebook-Generation ist diese Frage vermutlich im Allgemeinen hinfällig. Doch wer nicht 24 Stunden am Tag online ist, hat vielleicht mehr Vorbehalte. Wer außerdem etwas schüchtern oder befangen ist, tut sich nochmal so schwer. Mit der richtigen Denkweise und etwas Mut lässt sich die Hürde aber durchaus nehmen. Anfangs mag es sich komisch anfühlen, doch auch hier gilt: mit etwas Übung wird die neue Fähigkeit bald normal.

Was Du nicht sein musst: besonders cool oder über-sexy. Viele lassen sich davon abhalten, bei der Online-Partnervermittlung auf jemanden zuzugehen, weil er oder sie denkt, dass andere großartige Erwartungen hätten. Dabei reicht es völlig, Du selbst zu sein, außerdem einfach nett und gelassen.

Versuche dann ein Gespräch in Gang zu bringen und positiv zu sein. Zeig Interesse an anderen! Erwähne nebenher interessante Details über Dich selbst. Beweise etwas Einfühlungsvermögen und mache nichts schlecht, was andere über sich verraten. Stehe trotzdem zu Deiner eigenen Meinung – eben respektvoll.

Achte bei Deinen Profilfotos auf ein gepflegtes Äußeres, um Deinen Sympathiefaktor zu untestützen. Zeige Dich unternehmungslustig und motiviere auch andere zum nächsten Schritt. Mach Dir klar, dass auch andere häufig mal einen kleinen Anstupser brauchen. Setz Dich selbst nicht unter Druck, um all diese Kriterien auf einmal zu erfüllen. Mit etwas Übung verbessern sich auf Deine Fähigkeiten, fremde Leute anzusprechen.

Manchmal meldet man sich bei einer online Partnerbörse an, weil man sich einsam fühlt. Schäme Dich nicht dafür und verstecke Dich nicht – jeder ist hier, um Kontakte zu knüpfen! Bleibe offen neuen Menschen gegenüber. Gleichzeitig solltest Du immer davon ausgehen, dass Du wertvoll bist und andere Menschen Dich und den Kontakt zu Dir zu schätzen wissen. Geh nicht immer gleich vom Allerschlimmsten aus, sondern davon, dass Deine Freundlichkeit und Zugehen gut ankommen werden. Mach Dir nicht zu viele Gedanken darüber, wie Du rübekommen könntest, sonden konzentriere Dich aufs Gegenüber.

Viele schüchterne Personen scheinen vor allem eines nicht zu begreifen: auch andere Leute müssen über den eigenen Schatten springen, auf andere zugehen, auch wenn sie zurückgewiesen werden könnten und sich Gesprächsthemen ausdenken! Es müssen nicht immer die anderen sein, die den Kontakt beginnen oder zu einer Verabredung einladen. Zeige Initiative und erwarte nicht, dass diese immer von anderen kommen muss. Auch Dein Gegenüber kennt Gefühle des Zögerns, Angst vor Ablehnung oder Unzulänglichkeit. Das Risiko, dass die Angst vor Ablehnung sich bewahrheiten könnte, musst Du einfach eingehen. Dass muss jeder. Geh davon aus, dass die andere Person sich über Deine Nachricht freut.

Lade die andere Peson dazu ein, Dich zu treffen und mit Dir etwas zu unternehmen. Genau, Du musst Dir die Arbeit machen, Dir eine Aktivität einfallen zu lassen und dann über Deinen eigenen Schatten springen und den Vorschlag dazu machen. Ja, Absagen sind möglich. Diese sagen aber nichts über Deinen Wert aus. Aber wahrscheinlich wirst Du viel häufiger überrascht sein, was für postives Feedback Du bekommst. Ob Ihr zusammen passt, kann sich ohnehin erst viel später zeigen.

Manchmal kann es dann sehr schnell gehen, vom ersten Kontakt bis zum ersten Kennenlerntreffen. Denn wenn die erste Hürde erst einmal genommen ist, könnt Ihr schnell feststellen, wie gut Ihr Euch versteht. Überfordere die andere Person, schlag eine Verabredung vor, die nicht kompliziert ist und auch nicht zu zeitaufwändig. Deshalb die berühmte Tasse Kaffee an einem gut erreichbaren Ort. Eine Beziehung zu entwickeln, wird danach so oder so Zeit in Anspruch nehmen. Zeige Gelassenheit und Geduld.

Versuche, nicht als zu eifrig oder bedürftig rüberzukommen. Es ist normal, sich auch mal einsam zu fühlen, aber das solltest Du nicht einer neuen Bekanntschaft unter die Nase reiben und schon gar nicht, um sie dazu zu bringen, Dich öfter zu treffen bzw. Dir zu schreiben. Wenn es so rüberkommt, als wärst Du eine Spur zu scharf auf den Kontakt, wird Dir das nicht viel helfen. Wenn eine Antwort auf sich warten lässt, bleibe gelassen und frage nicht noch am gleichen Tag nach. Übe außerdem Toleranz in allen Dingen.

Was sich entwicklen wird, kann niemand voraus sagen. Lass es einfach geschehen, nachdem Du aktiv geworden bist. Wenn nichts draus wird, ist das kein Grund, Dich entmutigen zu lassen. Es gibt natürlich kein Rezept für alle. Es gibt ein paar Faktoren, warum jemand positiv auf eine Nachricht reagiert und wann eher nicht. Das liegt nicht allein an Dir oder Deiner Nachricht.

Es ist immer gut, Dich ein bisschen vorzustellen, anstatt gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Versuche außerdem, Dich ein bisschen an den Stil des Profil Deiner Zielperson anzupassen, natürlich ohne Dich zu verbiegen. Aber wenn Du sie anschreiben willst, wirst Du ja einen Grund dafür haben, daher kannst Du sie sicherlich etwas spiegeln.

Normalerweise ist die erste Nachricht kurz und nett, eben wie der Beginn einer guten Unterhaltung. Genau, nicht ein Vortrag und auch kein Fragenkatalog. Stell Dir vor, Du würdest gechillt mit der anderen Person irgendwo bei einem Getränk zusammen sitzen. Vermeide Komplimente, die sich nur aufs Aussehen beziehen und vermeide Übertreibungen. Stelle Fragen zu Gemeinsamkeiten, also weiterführende, offene Fragen. Du brauchst der anderen Person nicht aufzulisten, was sie mag und was Du auch magst, sondern gehe bei den Gemeinsamkeiten etwas mehr darauf ein. Natürlich sollte Deine Nachricht auch mit Deinem Profil übereinstimmen und mit dem, was Du da schon über Dich gesagt hast. Wiederholen brauchst Du Dich da aber nicht.

Wenn Du keine Antwort erhältst, mach Dich nicht verrückt, es kann gut sein, dass Ihr auch im echten Leben nicht auf der gleichen Wellenlänge gewesen wärt. Wenn die andere Person nichts mit Dir anfangen kann oder vielmehr Deinen Interessen, etc. ist das halt so. Wenn Du dachtest, dass Ihr aber doch so viele Gemeinsamkeiten habt und das für die andere Person kein Grund ist, eine Unterhaltung anzufangen, wird es einen Grund dafür geben. Z. B. dass die Angaben von ihr gar nicht so wirklich gestimmt haben oder dass sie doch schon anderweitig vergeben ist oder nur mal aus Neugierde schauen wollte. Da steckst Du nicht drin.

.
[yasr_overall_rating size="medium"]

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *